Archiv für Heike Hänsel

Chorprojekt für 8. Mai 2018, Stiftskirche Tübingen, 20.00 Uhr

Für interessesierte Chorsänger/innen:
Chorprojekt „Mauthausen-Kantate von Mikis Theodorakis“

Alle Interessierten sind zu den Proben herzlich eingeladen. Die Mauthausen-Kantate wird von Konstantin Wecker, dem Theodorakis-Chor und Schüler/Innen des Uhland-Gymnasiums unter Mitwirkung des Tübinger Ärzteorchester (Ulrich Bürck) auf der Konzertveranstaltung am 8.Mai 2018, 20 Uhr in der Stiftskirche Tübingen aufgeführt mit Anwesenheit von Mikis Theodorakis.

Probentermine:
Tübingen: Samstag, 14. April, 15-17 Uhr, Gemeindehaus Lamm am Marktplatz
Stuttgart: Samstag, 21.April, 15-17 Uhr, Welthaus Stuttgart, (Globales Klassenzimmer), Charlottenplatz 17

Veranstaltungen zu 30 Jahre Gesellschaft Kultur des Friedens

8.Mai 2018, 20.00h, Stiftskirche Tübingen, Konzertveranstaltung Kultur des Friedens mit MIKIS THEODORAKIS, Konstantin Wecker, Federico Mayor, Franz Alt, Felicia Langer, Friedensbotschaft Michail Gorbatschow sowie weiteren Gästen, Kartenvorverkauf: Verkehrsverein Tübingen, Tel. 07071-91360 sowie Schwäbisches Tagblatt und Reutlinger GEA

9. Mai 2018, 20.00h, „Let’s make PEACE great again“, Landestheater Tübingen     mit: Jürgen Grässlin, Rolf Becker, Henning Zierock, Heike Kammer, Shekib Mosadeq und vielen weiteren interessanten Gästen und FriedensaktivistInnen…..Vorstellung des Projektes „FRIEDENSPARLAMENT“, Infos siehe Flugblätter unten

10. Mai 2018, 12.00-14.00h, Kundgebung vor US-AFRICOM Stuttgart-Möhringen      mit Jürgen Grässlin, Heike Hänsel, und weiteren VertreterInnen von Friedensgruppen

Einladung zu Vorbereitungstreffen:

Tübingen: Freitag, 13.April, 19.00h, Gemeindehaus LAMM, Marktplatz

Stuttgart: Montag, 23. April, 20.00h, Forum 3, Gymnasiumstr. 21

Solidaritätskonzerte in Athen und Mytilini/Lesbos, 1.-7. November 2016

Die GKF wird sich zusammen mit griechischen Flüchtlingsinitiativen,
Gewerkschaften und Friedensgruppen für die Bekämpfung von Fluchtursachen
statt Flüchtlingen mit Friedensaktionen in Athen und Mytilene einsetzen.
Dazu finden nun vom 1.- 7. November 2016 zahlreiche Aktivitäten
(Konzert, Konferenz, Kundgebung) in Athen und auf der griechischen Insel
Lesbos statt, wo auch aus Afghanistan geflüchtete Musiker in
verschiedenen Flüchtlingsunterkünften auftreten werden.

Ein Solidaritäts- und Friedenskonzert am 1. November 2016 um 21 Uhr in
dem selbstverwalteten Flüchtlings-Hotel City Plaza in Athen ist den
Flüchtlingen und den freiwilligen Helfer/Innen gewidmet.
Es wirken mit: Theodorakis-Ensemble, eine syrische Friedensdelegation
und bekannte afghanische Künstler. Die Musiker Shekib Mosadeq und Masoud
Hasanzada schreiben und singen politische Lieder über ihr Land
Afghanistan und die Erfahrungen der Flucht aus Afghanistan nach Europa,
stellvertretend für alle Kriegsflüchtlinge.
Mit einer Kundgebung und einem Appell von Lesbos am Hafen in Mytilini am
Sonntag, den 6. November, wird in Erinnerung der tausenden Toten im
Mittelmeer eine Politik gefordert, die sich an den Über-
Lebensinteressen aller Menschen ausrichtet und dadurch
Flüchtlingsbewegungen mit Tod und Leid langfristig vermeidet.

Zum Abschluss der Reise findet am 7. November eine Syrienkonferenz in
Athen statt, bei der Vertreter/Innen der syrischen Zivilgesellschaft
über die Zukunft ihres Landes, die Beendigung des Krieges und die
Überwindung der von außen gesteuerten geopolitischen Interessen beraten.
Informationen, Programm  und Kontakt anbei, wir bitten um Ankündigung
und Berichterstattung.

The international Society Culture of Peace, based in Germany, will
organize following concerts and political activities in Athens:

Programme Athens

Tuesday, 1st November 2016, 21.00h, City Plaza Hotel,
St. Acharnon 78 and Katrivanou, Athens, 104 34
Solidarity and Peace-Concert with the Afghan singers Shekib Mosadeq and
Masoud Hasanzada from Kabul/Germany. Greek music from MikisTheodorakis-Ensemble
with participation of the Peace delegation from Syria.

Wednesday, 2nd November 2016, Visits and concerts in other refugee camps in Athens
3nd November, Departure to Lesbos

Programme in Mytilene/Lesbos:

Friday, 4th November 2016, Visit of the refugee camps around Mytilene.
19.30h, Hotel Lesvion, Mytilene, „Refugee crisis or Political Crisis ?“,
Public discussion about causes of flight. With the peace delegation from
Syria, Heike Hänsel, (Member of German Parliament), Leo Gabriel
(Journalist, Austria), Members of the local community and Siniparxi in Mytilene.
Moderation by Henning Zierock (Society Culture of Peace),
Music by the Afghan singers Shekib Mosadeq, Masoud Hasanzada.

Press meeting:
Saturday, 5th November 2016, 11.00h in the Hotel Lesvion, Mytilene
14.00h Manifestation, Sappho Square, „Overcoming the causes of flight –
We must win peace not war!” with international speakers and music.
Center of Mytilene, „Message from the Sea“ , by boat.

Sunday 6th November 2016 visit of historical places around Mytilene
12.00h, Statue of Liberty. March to the Port of Mytilene in
commemoration of the drowned refugees in the Aegean Sea. Appeal from Lesbos
for a “Culture of Peace and new relation-ship between the peoples “

Monday, 7th November, 18.00h at the Press Center ESIEA (organized by
www.peaceinsyria.org ) with participation of leading members of the
Syrian Civil Society.

Panel discussion
„TOWARDS PEACE THROUGH A NEW CONSTITUTION IN SYRIA ?“
Given the humanitarian disaster in and around Syria and the failure of
the international community of States to produce a sustainable peace
some prominent members of the Syrian civil society got together in
Austria and elaborated the ground for a future constitutional process in
Syria.
In the context of a tour of concerts for the refugees in Greece
organized by the German based NGO Cultures of Peace the international
initiative www.peaceinsyria.org will present the results of this
conference in order to promote in Greece a Constitutional Assembly for
Syria in the upcoming months.
Speakers: Mouna Ghanem from Damascus, Madjoleen Hassan from Latakia,
Sheruan Hassan from Rojava, and Leo Gabriel from Austria.

Music by the Afghan singers Shekib Mosadeq, Masoud Hasanzada.

Date and time: Monday, 7th November 2016 at 18.00h
Place: ESIEA (Trade Union of Journalists); Akadimias Str. No 20 (Metro
Syntagma) Athens

Friedensstadt Tübingen/Stuttgart, 22. – 25. Juli 2016

Friedensstadt Tübingen 2016

Freitag, 22.Juli, 19 Uhr, Gemeindehaus Lamm, Marktplatz

„Krieg. Macht. Flucht“. Auftakt mit Bildbericht (Henning Zierock, GKF)

19.30 Uhr, „Kein Frieden ohne uns“. Buchvorstellung zum Konflikt und Friedensprozess in Kolumbien. Mit Katherine Rendon (Anwältin), Alvaro Giraldo (Menschenrechtsaktivist) aus Kolumbien.

Samstag, 23. Juli 2016, 12 Uhr Holzmarkt Tübingen

Kundgebung „Krieg. Macht. Flucht“

mit Redebeiträgen, Infoständen und Musik, mit dem afghanischen Sänger Shekib Mosadeq, Theodorakis-Ensemble, Heike Kammer und anderen. Mitwirkung von lokalen und internationale Flüchtlingsinitiativen.

Samstag, 23. Juli, ab 19 Uhr, Sudhaus Tübingen, Open air – Biergarten,  Hechingerstr. 203 (Bei schlechter Witterung im Saal)

Solidaritäts- und Benefizkonzert, zur Unterstützung von Flüchtlingsprojekten u.a. mit dem afghanischen Sänger Shekib Mosadeq, der seine Fluchtgeschichte von Afghanistan über die Türkei auf die Insel Lesbos nach Europa in Liedern erzählt, die er auf seiner neuen CD „Aylan“, dem toten Jungen im Mittelmeer gewidmet und dokumentiert hat. Weitere Mitwirkende sind geflüchtete Künstler aus Syrien, Irak, Türkei, Griechenland, Theodorakis Ensemble.

Sonntag, 24. Juli 2016, 15 Uhr, Sportinstitut Tübingen, Wilhelmstr. 124

„Fussball für Frieden und Völkerverständigung“

Alle sind zum Mitspielen herzlich eingeladen. Rückmeldung und Kontakt bei GKF.

 

Friedensstadt Stuttgart 2016:

Montag, 25. Juli 2016, 20 Uhr, Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17, Innenhof

Solidaritätskonzert für Flüchtlinge mit dem afghanischen Sänger Shekib Mosadeq,

Theodorakis Ensemble, sowie syrischen und türkische Künstler/Innen.

Ausblick:

Die Gesellschaft Kultur des Friedens bereitet zusammen mit zahlreichen NGO`s, der Gemeinde von Mytilene/Lesbos ein internationales Solidaritätstreffen (Konferenz, Konzert und Aktionen) für Oktober 2016 vor, zu dem alle engagierten Menschen unter dem Motto „Fluchtursachen überwinden – für ein Menschenrecht auf Frieden “ nach Lesbos eingeladen sind. Weitere Infos demnächst.

.

Musik für Frieden und Hoffnung

Termine für Projekt  „Welthaus-Chor und Orchester“

Musik für Frieden und Hoffnung, internationale Lieder für und mit Kriegs- Flüchtlingen

Die  Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) hat zusammen mit dem Projekt „Welthaus – Chor und Orchester“ ein Internationales Musikprogramm „Lieder einer Kultur des Friedens“ für und mit Flüchtlingen in verschiedenen Flüchtlingsunterkünften in Stuttgart und Bad Cannstatt organisiert und durchgeführt. Vor allem für die vielen Kinder aus den Kriegsgebieten, wie Syrien, Afghanistan und Irak ist diese kulturelle und emotionale Begegnung eine willkommene Abwechslung zu ihrem schwierigen Flüchtlingsdasein.

Es wurde von zahlreichen Kindern, Jugendlichen und Eltern der Wunsch geäußert zu musizieren, zu singen, sich zu bewegen und auch zu tanzen. Dies ist auch ein Grundbedürfnis, wie Essen, Gesundheitsversorgung oder eine menschenwürdige Unterbringung.

Deshalb will die GKF mit dem Projekt „Welthaus-Chor und Orchester“ einen Musik-und Instrumentenunterricht in den Stuttgarter Flüchtlingsunterkünften für Interessierte organisieren.

Projekt „Welthaus – Chor und Orchester“

Die nächsten Probentermine für das Februar/März 2016 sind:

Samstag, 6. Februar und Samstag, 5.März, jeweils 15.00 -17.00 Uhr

Globales Klassenzimmer 1.Stock, Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17.

„Für das Menschenrecht auf Leben und Frieden“

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2015,

Kundgebung und Demonstration in Stuttgart

Die Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) ruft unter diesem Motto

am Donnerstag, 10. Dezember, 17 Uhr, zu einer Kundgebung auf in Stuttgart am Mahnmal gegen Krieg und Faschismus, Stauffenbergplatz, die von dem Thema der Flüchtlinge und dem Bundeswehreinsatz in Syrien geprägt ist. Im Anschluss gibt es eine Demonstration zum „Interims-Landtag“, WKV am Schlossplatz.

-Solidarität mit den Flüchtlingen, Kriegsursachen bekämpfen und nicht Kriegsflüchtlinge,
-Gegen völkerrechtswidrige Militärinterventionen und den Bundeswehr-Einsatz in Syrien.

Mit Beiträgen u.a. von Prof. Dr. Elmar Altvater (FU Berlin), Heike Hänsel (MdB), Peter Grohmann (Anstifter), Henning Zierock (GKF), Friedensinitiativen und Flüchtlingen.

 

Veranstaltung „Wer Waffen sät, erntet Flüchtlinge“

Anlässlich des Jahrestages der Reichspogromnacht:

Montag, 9. November, 17 Uhr, Mahnmal gegen Krieg und Faschismus, Stauffenbergplatz, Stuttgart-Mitte: Gedenken an die Opfer der Reichspogrome und NS-Herrschaft

18 Uhr Montagsdemo, Schlossplatz u.a. mit Redebeitrag von Jürgen Grässlin

anschließend Demonstration  zum Justizministerium/Schillerplatz

„Justiz beugt Recht ?“ –  Forderungen für eine demokratische Rechtskultur mit dem ehem. Richter Dieter Reicherter, Plakataktion.

19.30 Uhr, Leonhardskirche Stuttgart:

„Wer Waffen sät, erntet Flüchtlinge“ – 

Fluchtursachen bekämpfen – nicht Flüchtlinge!

Benefiz-Veranstaltung mit Rüstungsgegener Jürgen Grässlin.

Buchpräsentation mit Diskussion und musikalischer Umrahmung zum Buch „Netzwerk des Todes“ – die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden.

(Spenden an diesem Abend sollen Flüchtlingsprojekten zu Gute kommen. Die Gesellschaft Kultur des Friedens und das Theodorakis Ensemble haben in diesem Sommer die notleidenden Kriegsflüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos unterstützt und wollen diese Unterstützung fortführen.
Kreissparkasse Tübingen, IBAN DE07641500200000266088)

An den Gemeinderat der Stadt Tübingen

Anlässlich der Gedenkveranstaltungen am 8.Mai 2015 zum 70.Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus möchten wir von der GKF dem Tübinger Gemeinderat vorschlagen, wie schon seit Jahren vorgetragen, bestimmte wichtige historische  Orte unter dem Motto „Erinnern für die Zukunft“ lebendig zu halten, und unsere vorgeschlagene Gestaltung zu genehmigen. Es geht um Beispiele von Haltungen für Zivilcourage, Anstösse für konkrete Utopien, Geschichte aktuell erleben und gestalten.

1. Gräberfeld X auf dem Stadtfriedhof.

Unterhalb dieses Gräberfeldes hat die GKF anlässlich des 1. Internationalen Kongresses

“ Kultur des Friedens“ am 8.Mai 1988 mit zahlreichen Persönlichkeiten wie Karola Bloch,

Walter und Inge Jens, der Schriftstellerin Christa Wolf, dem griechischen Komponisten

Mikis Theodorakis, dem kirgisischen Schriftsteller Tschingis Aitmatow, dem Zukunftsforscher Robert Jungk eine “ Friedenslinde “ für die Entwicklung einer Kultur des Friedens gepflanzt. An diesem Baum möchten wir gerne eine kleine Tafel anbringen.

 

2. Geschwister Scholl Platz, Universität Tübingen

Auf diesem Platz haben wir zusammen mit der jetzt 95- jährigen Elisabeth Hartnagel,

der Schwester von Sophie und Hans Scholl, dem Theologen Eugen Drewermann,

dem Komponisten Konstantin Wecker, dem alternativen Nobelpreisträger Hans Peter Dürr

einen weißen Rosenstrauch gepflanzt, im Gedenken an die Widerstandsgruppe „Weiße Rose“. Auch dort würden wir gerne eine Tafel oder Gedenkstein anbringen in Absprache mit der Universität Tübingen.

 

3. Platz hinter der Stiftskirche

Dort hat sich vor einem Jahr der  iranischen Flüchtling Kahve Pouryazdani aus Verzweiflung das Leben genommen. Als Mahnung für uns alle, solidarisch mit den Flüchtenden aus zahlreichen  Kriegen zu sein wollen wir dort einen “ Stolperstein“ setzen.

Ein Gedenken wird es am 8. Mai 2015 geben.

Bei der Friedensstadtwoche ( 17.-20.Juli 2015) in Tübingen, die sich dem Thema

„Fluchtursachen bekämpfen- nicht Flüchtlinge“ annimmt, würden wir gerne am Samstag 18. Juli 2015 ein Zeichen für Menschlichkeit setzen.

Im Namen der Gesellschaft Kultur des Friedens möchte ich Sie um Ihre Unterstützung

für einen Antrag – Fraktionsübergreifend- für die kommenden Gemeinderatsitzungen bitten.

 

 

 

 

 

Olive tree for Pavlos Fyssas

On 21st December 2013 participants of the Culture of Peace-Conference planted an olive tree for the Rap-singer Pavlos Fyssas in Athens-Keratsini where he was killed on 17th September by a member of a fascist group. Together with his parents and friends we commemorated Pavlos with songs from Mikis Theodorakis.

1512539_650474418350368_319135590_n1521541_650473211683822_986814225_n988814_650472695017207_1122980949_n

Pavlos Fyssas

The Olive Tree for Pavlos Fyssas will be planted Saturday, 21st December 2013, 12.30 in Keratsini, Athens.

KULTUR DES FRIEDENS
Πολιτισμός της Ειρήνης και της Αλληλεγγύης

Εκδήλωση τιμής και μνήμης για τον Παύλο Φύσσα

Σήμερα 21 Δεκεμβρίου 2013, στις 12.30, θα φυτέψουμε ένα ελαιόδεντρο στο
σημείο που σκοτώθηκε ο Παύλος Φύσσας, και θα παίξουμε μουσική προς τιμήν
του, για να εκφράσουμε τον αγώνα εναντίον του φασισμού  εξαιτίας του οποίου
καταστράφηκε η Γερμανία και όλη η Ευρώπη.

Λεωφόρος Παύλου Φύσσα 58 (πρώην Παναγή Τσαλδάρη)
στην Αμφιάλη-Κερατσίνι
Πρόσβαση με το λεωφορείο 824 έξω από το σταθμό ηλεκτρικού Πειραιά

Σας καλούμε να εκδηλώσουμε συλλογικά την αντίθεσή μας προς το φασισμό και το
ναζισμό.

Έχουν προσκληθεί οι φίλοι του, όσες και όσοι τον γνώρισαν και η οικογένειά
του

Η οργάνωση ειρήνης Kultur des Friedens (Πολιτισμός της Ειρήνης) ιδρύθηκε
πριν 25 χρόνια στο Τίμπιγκεν της Γερμανίας, και δραστηριοποιείται σε πολλά
μέρη του κόσμου, όπου υπάρχουν πόλεμοι ή δικτατορίες. Επίσης αναδεικνύει τις
εναλλακτικές μορφές ενέργειας. Η σημερινή εκδήλωση ακολουθεί το διήμερο
εκδηλώσεων που πραγματοποίησε στο Ινστιτούτο Γκέτε στις 18-19 Δεκεμβρίου,
υπό την αιγίδα του Μίκη Θεοδωράκη που είναι ιδρυτικό μέλος της.