weltweiter Aktionstag zu (US)-Abhörskandal

Interessierte, die zur Kundgebung aufrufen und sie unterstützen wollen bitte melden bei der GKF

“Aufstehen gegen globale Überwachung – für Bürgerrechte, Menschenwürde und Selbstbestimmung                   Solidarität mit Edward Snowden”

Am 27. Juli 2013 finden weltweit Demonstrationen zu dem (US)-Abhörskandal, der Verletzung von Grundrechten und die Solidarität mit Whistleblowern, wie Edward Snowden statt.

Auch in mehreren deutschen Städten wird es Kundgebungen geben, wie in Stuttgart im Rahmen des 3.europäischen Forums (25.-29.7. 2013) gegen unnütze und aufgezwungene Großprojekte wie z.B. den”Überwachungsstaat”.

Kundgebung und Demonstration in Stuttgart am 27. Juli 2013
Auftakt : “5 vor 12 Uhr” auf dem Karlsplatz am Mahnmal gegen Krieg und Faschismus

Thema:  (US)-Abhörskandal,  AFRICOM, EUCOM,  militärische Kommandozentralen in Stuttgart

12.30 Demozug vom Karlsplatz zum Schlossplatz am Fahnenrondell
12.45 Abschluss mit internationalen Beiträgen u.a. zu unnützen und aufgezwungenen Großprojekten

Unterstützer, Aufrufer und Interessierte melden sich bei:
Gesellschaft Kultur des Friedens ((GKF) email: info@kulturdesfriedens.de

Anbei im Anhang ein offener Brief von der GKF, Konstantin Wecker und  Henning Zierock an die Bundesregierung zum (US)-Abhörskandal der breite Zustimmung und eine lebendige Diskussionen ausgelösst hat,  wie die Ressonnanz in den sozialen Netzwerken, u.a. bei www. wecker.de, zeigt.
In dem Schreiben heißt es: Sie, (die Mitglieder Bundesregierung) haben einen Amtseid geleistet: “Schaden vom
deutschen Volk abzuwenden”. Wenn Sie dieser Verpflichtung nicht nachkommen, müssen die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes selbst Verantwortung übernehmen, damit unsere bürgerlichen Freiheitsrechte und unsere Souveränitätsrechte wieder respektiert und gewahrt werden, im Sinne unseres Grundgesetzes:

“alle Staatsgewalt geht vom Volke aus”.

Nach dem unzureichenden, hilflosen und inakzeptablen Agieren seitens der Bundesregierung  müssen wir selbst aktiv  werden und ein Zeichen der weltweiten Solidarität setzen.
Herzliche Einladung zur Mitwirkung und Teilnahme an der Demonstration am Samstag den 27.7. 2013.
Weitere Informationen zum Aufruf anbei. Vernetzung beim 3.europäischen Forum in den Wagenhallen am Freitag, 26.7. im workshop: “EUCOM, AFRICOM”, 16-18 Uhr möglich.

Informationen zur weltweiten Kundgebung
Eward Snowden: “Letzten Endes fürchtet sich die Obama-Regierung nicht
vor Whistleblowern wie mir, Bradley Manning oder Thomas Drake. Wir sind
staatenlos, eingesperrt, oder machtlos. Nein, die Obama-Regierung
fürchtet sich vor euch. Sie fürchtet sich vor einer informierten,
aufgebrachten Öffentlichkeit, die jene verfassungstreue Regierung
einfordert, die ihr versprochen wurde – und das sollte sie sich auch.”

Im Aufruf zum Aktionstag heißt es u.a.:
“Jeder muss sich mit Edward Snowden fragen: Möchte ich in einer
Gesellschaft leben, in der ein außer Kontrolle geratener
Überwachungsstaat täglich meine Privatsphäre verletzt, um jeden meiner
Schritte und Gedanken in der digitalen Welt aufzuzeichnen? Möchte ich
Bürger oder Untertan sein?

Wir sagen: Stoppt PRISM! Stoppt TEMPORA! Stoppt INDECT! Verhindert das
Utah Data Center!

Wir wollen nicht in einer Gesellschaft leben, in der es unmöglich ist,
dass ein Arzt vertraulich mit seinen Patienten kommunizieren kann, ein
Rechtsanwalt mit seinen Klienten, ein Seelsorger mit Hilfesuchenden oder
ein Priester mit einem Beichtenden. Und auch unsere private
Korrespondenz geht niemanden, den wir nicht selbst als Adressat
auswählen, etwas an. Wir wollen auch nicht in einer Welt leben in der
Wirtschaftsspionage zur Normalität erklärt wird.

Wir wollen nicht, dass unsere Kinder in einer Welt leben müssen, in der
ihre jugendlichen Liebesbriefe in einem zentralen Datenspeicher
gesammelt werden. Wir wollen nicht in einer Welt leben, in der Politiker
und andere Entscheidungsträger potentiell erpressbar sind, weil
Informationsschnipsel aus deren Korrospondenz gegen sie verwendet werden
kann, sobald sie das dreckige Spiel der Korruption nicht mehr bereit
sind mitzuspielen.
Wir alle haben ein Recht auf Privatsphäre und vertrauliche
Kommunikation, ob beruflich oder privat!

Wir fordern Schutz und Freiheit für Edward Snowden, Gustl Mollath,
Bradley Manning, Julian Assange, John Kiriakou, Jeremy & Jason Hammond,
Barrett Brown, sowie für alle anderen Whistleblower und politischen
Aktivisten. Wir fordern den Stopp jedweder Krimininalisierung,
politischen Verfolgung und Diskreditierung von Informations- und
Menschenrechtsaktivisten!

Wir fordern ebenfalls eine breite gesellschaftliche Debatte über das,
was uns die letzten Jahre als ,Krieg gegen den Terror’ verkauft wurde.
Ein Lügengebäude, das von Tag zu Tag mehr zusammenstürzt. Wir wollen
wissen, was die wahren Hintergründe für so viel Leid und Tod weltweit
sind!”

Am 27. Juli finden weltweit Demonstrationen statt. Auch in mehreren
deutschen Städten. Die globalen Demonstrationstermine recherchieren Sie
bitte im Internet. Bislang dabei: Berlin – Frankfurt – Heidelberg –
Heidenheim – Leipzig – Pinneberg – Ingolstadt – Köln – Mannheim –
Würzburg – München – Münster – Regensburg – Saarbrücken – Trier – Ulm –
Portland, Maine. – Los Angeles, CA. – Portland, Maine. – Minneapolis MN.
– San Francisco, CA. – Berkeley, CA. – Boston, Ma. – Oklahoma City –
Madison, WI – Leavenworth, KS, USA – Vancouver, BC. – Perth, Western
Australia. – Brussels – London – Petersborough, UK – Pembrokeshire, UK –
15M in Spanien dabei.

Mehr Info:
http://demonstrare.de/demonstrare/27-07-stopwatchingus-deutschlandweite-proteste-gegen-prism-und-tempora

Kulturprojekt: Chor-und Orchesterwerkstatt: Großer Gesang mit Orchester gegen unnütze Großprojekte
im Rahmen des 3.europäischen Forums in Stuttgart vom 25.-29. Juli 2013
Alle Interessierte sind herzlich eingeladen ihre Stimme zu erheben oder ihre (Rhythmus)- Musikinstrumente einzusetzen. Bekannte internationale Lieder des Widerstehens

Treffpunkt  direkt nach der Monntagsdemo ,22.1. 19.30, Schlossplatz(Pavillion) auf der Wiese

Do/Fr. 25./26.7. ab 18 Uhr in den Wagenhallen mit Auftritt – auch am Weltweiter Aktionstag gegen globale Überwachung Sa 27.7., 12 Uhr Karlplatz dann Demo zum Schlossplatz

Kontakt: Theodorakis Chor, Kultur des Friedens, email : info@kulturdesfriedens.de

Ein Kommentar

  1. […] 27.7., 11:55 Uhr: Weltweiter Aktionstag zu (US)-Abhörskandal, TKarlsplatz am Mahnmal gegen Krieg und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.