Papst wirbt zu Pfingsten für „Kultur des Friedens“

Papst wirbt zu Pfingsten für „Kultur des Friedens“
Die Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) begrüsst die gestrige Friedensbotschaft von Papst Franziskus anlässlich von Pfingsten. Bereits im Januar 2022 hatten Mitglieder der GKF bei einer Generalaudienz in Rom den Papst um Vermittlung im Ukraine-Konflikt gebeten, u.a. mit der Übergabe eines Plakates der GKF für eine „Kultur des Friedens“ durch den kürzlich verstorbenen Vorsitzenden der GKF, Henning Zierock. (Siehe Fotos)
Papst Franziskus hat zum Pfingstfest für eine „Kultur des Friedens“ geworben. Die Welt sei geprägt von den Pandemie-Folgen, von Hunger und Leid in vielen Teilen der Erde, sagte er in einer am späten Samstagabend ausgestrahlten Videobotschaft. Zugleich erneuerte er seinen Appell an die Verantwortlichen der Nationen und forderte mit Blick auf den Krieg in der Ukraine echte Verhandlungen über einen Waffenstillstand und eine nachhaltige Lösung. Der Papst will sich auch die Möglichkeit einer Vermittlung des Vatikans offenhalten. In einem Zeitungsinterview hat sich Franziskus vor einiger Zeit bereits zu einem Besuch in Moskau bereit erklärt, um dort für einen Frieden in der Ukraine zu werben.

SS. Francesco –
SS. Francesco –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.