UN – Weltfriedenstag

21.9.2013 um 12 Uhr, Tübingen, Holzmarkt
mit VertreterInnen der Friedensbewegung und den Tübinger Bundestagskandidaten

Die US-Regierung behält sich vor auch ohne ein UN-Mandat
einen ” Militärschlag” gegen Syrien durchzuführen. Deshalb
ruft die Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) dazu auf den
“Weltweiten UN-Friedenstag” am Samstag, den 21.September 2013 als
Antikriegstag zu Syrien zu nützen. Die aktuelle Informationen, dass
die Bundesregierung jahrelang Chemikalien an Syrien geliefert hat wirft
Fragen nach einer verantwortlichen Außen-und Friedenspolitik auf.

Eine weitere Kundgebung an diesem Tag wird von der GKF,
um 17Uhr in Stuttgart
am Mahnmal gegen Krieg/Karlsplatz mit Vertreter/Innen der
Friedensbewegung
u.a. mit der Tübinger Menschenrechtsanwältin Felicia Langer und dem
Friedensforscher und Aktivist
Dr. Wolfgang Sternstein durchgeführt .
“Den Frieden gewinnen, nicht den Krieg.
Kriegsvorbereitungen beenden
Für ein Menschenrecht auf Frieden”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.