Veranstaltung „Wer Waffen sät, erntet Flüchtlinge“

Anlässlich des Jahrestages der Reichspogromnacht:

Montag, 9. November, 17 Uhr, Mahnmal gegen Krieg und Faschismus, Stauffenbergplatz, Stuttgart-Mitte: Gedenken an die Opfer der Reichspogrome und NS-Herrschaft

18 Uhr Montagsdemo, Schlossplatz u.a. mit Redebeitrag von Jürgen Grässlin

anschließend Demonstration  zum Justizministerium/Schillerplatz

„Justiz beugt Recht ?“ –  Forderungen für eine demokratische Rechtskultur mit dem ehem. Richter Dieter Reicherter, Plakataktion.

19.30 Uhr, Leonhardskirche Stuttgart:

„Wer Waffen sät, erntet Flüchtlinge“ – 

Fluchtursachen bekämpfen – nicht Flüchtlinge!

Benefiz-Veranstaltung mit Rüstungsgegener Jürgen Grässlin.

Buchpräsentation mit Diskussion und musikalischer Umrahmung zum Buch „Netzwerk des Todes“ – die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden.

(Spenden an diesem Abend sollen Flüchtlingsprojekten zu Gute kommen. Die Gesellschaft Kultur des Friedens und das Theodorakis Ensemble haben in diesem Sommer die notleidenden Kriegsflüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos unterstützt und wollen diese Unterstützung fortführen.
Kreissparkasse Tübingen, IBAN DE07641500200000266088)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.