Pressemitteilung 11.4. 2020 – Bannerflug zum Ostermarsch

Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat die Friedensbewegung in Baden-Württemberg am Samstag 11.4. 2020 ein Zeichen für Frieden und Abrüstung gesetzt. Aufgrund der Versammlungsbeschränkung wurde ein Flieger mit der Forderung Abrüstung jetzt ! Ostermarsch 2020 über Baden Württemberg eingesetzt, der einen 4 Stunden- Rundflug über Württemberg absolvierte (Route,Schwäbisch Hall, Stuttgart,Tübingen)
Aktuelles Bild der GKF zum Abdruck anbei.

Die Bannerschrift „Abrüsten Jetzt“ wird mit dem Ostermarschaufruf 2020 unterlegt.
In diesem wird schon vor dem Bekanntwerden des Coronavirus gefordert:
Abrüsten statt aufrüsten! Kein Geld für Waffen und Militär, sondern für Bildung, Gesundheit, ein solidarisches Sozialsystem und die Bekämpfung von Hunger und Armut.

Ein weiteres zentrales Anliegen der diesjährigen (alternativen) Ostermärsche ist es, die Atomare Aufrüstung zu stoppen. Angesichts der rund 14.000 Atomwaffen weltweit, der Kündigung des INF Vertrages und der damit drohende komplette Zerfall der Rüstungskontrollordnung wächst die Gefahr der atomaren Konfrontation. Deshalb fordert die Friedensbewegung entschieden: „Beendet den atomaren Wahnsinn! Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag der UNO und Initiativen zu seiner Durchsetzung!“. Nein zur Erhöhung der Verteidigungsausgaben auf 2 % und ja zu der Forderung des UN Generalsekretärs einen weltweiten Waffenstillstand durchzusetzen. Abrüsten der Militärausgaben – stattdessen- Investitionen in eine globale Gesundheitsvorsorge. Diese unkonventionelle Aktion wurde getragen von der Gesellschaft Kultur des Friedens Friedensnetz Baden-Württemberg und dem DGB Baden-Württemberg.

Gesellschaft Kultur des Friedens; Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17;
Mail: info@kulturdesfriedens.de, Infos zum Bannerflug,
Mail buero@friedensnetz.de, Ostermarsch 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.