96. Geburtstag Mikis Theodorakis

Mitglieder der Gesellschaft Kultur des Friedens(GKF) und des Theodorakis Chor Tübingen/Stuttgart nehmen an verschiedenen Konzertveranstaltungen zum 96. Geburtstag (29.Juli) des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis in Athen teil.  Theodorakis ist der Mitgründer der Gesellschaft Kultur des Friedens (1988 in Tübingen) und Namensgeber des Theodorakis Chor (1977/1980).
Die GKF unterstützt Geflüchtete in Athen und auf Lesbos, z.B. mit einem Musikprojekt im Flüchtlingslager Kara Tepe (Moria) u.a. mit Liedern in verschiedenen Sprachen und Werken von Theodorakis. Das Großkreuz des Ehrenordens, die höchste Auszeichnung des griechischen Staates, wird vom Präsidenten der Republik an Mikis Theodorakis anlässlich seines 96.Geburtstag verliehen.

Mitglieder der GKF und des Theodorakis Chor regten bei diesem Anlass an, im Sinnne von Mikis Theodorakis, seine Kantate über das KZ Mauthausen mit Jugendlichen und SchülerInnen aus Griechenland und Deutschland bei den Gedenkstätten der NS-Verbrechen gemeinsam aufzuführen. In Tübingen und Stuttgart wurde die Kantate
zuletzt mit Schüler/innen,  dem Theodorakis Chor, Maria Faranturi und Konstantin Wecker gemeinsam an den denkwürdigenTagen am 8. Mai und am 30. Januar 2020 aufgeführt.

Sobald die Pandemie es zulässt, sollen diese Aufführungen von griechischen und deutschen politischen Repräsentanten begleitet und die Forderung nach Reparation und Schuldanerkennung für die Opfer der deutschen Okkupation in Griechenland thematisiert werden.

Mikis Theodorakis - Die Jubiläumsausstellung "Meine Galaxie" im Athener Konzerthaus Megaron

Die globale Persönlichkeit von Mikis Theodorakis, sein bedeutender Beitrag zu Musik und Kunst, sein politisches Engagement, sein internationaler Einfluss sowie seine besondere Beziehung zum Athener Konzerthaus werden in der am 7. Juni 2021 von der Ministerin für Kultur und Sport Lina Mendoni eröffneten Jubiläumsausstellung “Meine Galaxie“ veranschaulicht. Die Ausstellung ist dem 96-jährigen aktiven und kreativen Leben von Mikis Theodorakis gewidmet.

Die Musikbibliothek „Lillian Voudouri“ der Gesellschaft der Freunde der Musik, die das ihr seit 1997 anvertraute Gesamtarchiv des Komponisten besitzt und nutzt, in Zusammenarbeit mit der Athens Concert Hall Organization und unter der Schirmherrschaft und Finanzierung des Ministeriums für Kultur und Sport feiert dieses große Jubiläum mit einer Ausstellung, die die vielfältigen Aspekte seines musikalischen und politischen Erbes beleuchten soll. Die Ausstellung “Meine Galaxie“ findet vom 8. Juni bis 31. Juli und vom 1. September bis 30. Oktober im Foyer des Athener Konzerthauses bei freiem Eintritt nach elektronischer Reservierung für das Publikum statt.
Theodorakis Exhibition megaronJubiläumsausstellung “Meine Galaxie“/Quelle: Athener Konzerthaus

Der Komponist und das Jubiläum

“Mikis Theodorakis ist eine der bekanntesten und wichtigsten Persönlichkeiten der griechischen Musik und des öffentlichen Lebens. Seine temperamentvolle Persönlichkeit prägte das 20. Jahrhundert in Griechenland und sein Werk beeinflusste die Entwicklung der griechischen Musik. Seine Musik wurde von allen Griechen geliebt. Ab Ende der 1950er Jahre, als er anfing, seine beliebtesten Werke zu schreiben, bis heute kleidet er mit seinen Melodien griechische Poesie und drückt die Werte aus, für die er wachsam und unermüdlich kämpft“, betonte die Kulturministerin bei der Eröffnung der Ausstellung.

“Am 29. Juli 2020 hat Mikis Theodorakis seinen 95. Geburtstag gefeiert und dieses Jubiläum ist Anlass für eine Ausstellung, die dem Publikum die Möglichkeit bietet, den Mann zu treffen, der hinter den Melodien sowie der jüngsten Geschichte des Landes steckt und seltene Dokumente aus seinem Archiv zu sehen“.

Wie die Ministerin für Kultur und Sport Lina Mendoni erklärte: „Die Persönlichkeit von Mikis Theodorakis überschreitet die Grenzen Griechenlands und der Welt. Daher passt der Ausstellungstitel „Meine Galaxie“ perfekt. Mikis Theodorakis, sein Werk, seine Geschichte und sein Handeln, seine Erinnerungen sind jenseits von Ortsgrenzen, Zeit, Kategorien. Es geht um eine globale Persönlichkeit, deren Musik mit den friedlichen Werken, Kämpfen und Ängsten der Menschen verbunden ist.

Das Ministerium für Kultur und Sport ehrt den großen Komponisten mit der Ausstellung eines Teils aus seinem riesigen Archiv. Mikis Theodorakis, bekannt auch als Mikis von Griechenland, ist ein Schöpfer, der mit seiner Präsenz, mit seinem Werk, mit seiner Sprache, die Art und Weise verändert hat, wie wir die Musik und die Welt wahrnehmen.

Zum ersten Mal kann das Publikum die Originaldokumente seiner persönlichen Geschichte aus nächster Nähe sehen. Die Besucher werden die Geschichte des modernen Griechenlands auf den von seiner Hand geschriebenen Seiten erkennen“.
Mikis Exhibition Megaron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.