Friedensstadt Tübingen / Stuttgart – Aktionen und Vorbereitungstreffen

Liebe Friedensbewegte,

die Gefahr einer militärischen Konfrontation seitens der US – Regierung mit dem Iran wächst. Die US Kommandozentralen EUCOM – AFRICOM und Ramstein könnten dabei eine Rolle spielen. Aus diesem Anlass möchte ich Sie/Euch zu einem Vorbereitungstreffen am Mo 1. Juli 2019, 19 Uhr in das Weltcafe am Charlottenplatz 17 einladen, um über die Möglichkeiten der Mitwirkung und Vernetzung verschiedener Bewegungen, anlässlich der angemeldeten Kundgebung/Aktion am Sa 20. Juli 2019 zwischen 17 und 18 Uhr zu beraten. Jürgen Grässlin und Franz Alt sind zuvor bei Veranstaltungen der Friedensstadt Tübingen. Infos anbei

Das „Elektronische Weltorchester“ wird uns musikalisch unterstützen.

Von Stuttgart soll Frieden ausgehen !

„US – Drohnenkriege stoppen – Fluchtursache Krieg überwinden – Für ein Menschenrecht Frieden“ AFRICOM und EUCOM zu einem Friedenszentrum und einer sozial –ökologischen Wohnsiedlung umgestalten. Von den US-Kommandozentralen US-AFRICOM (Stuttgart-Möhringen) und EUCOM (Stuttgart-Vaihingen) werden weltweit Kriegseinsätze durch Drohnen und „gezielte“ Tötungen koordiniert und die Kriegsmanöver der NATO in Europa organisiert. Die Folge sind Elend, Flucht ,Vertreibung und Klimazerstörung.

Interessierte melden sich bitte bei u.a. email-Adresse – auch für das Vorbereitungstreffen. Info bitte an weitere interessierte Mitstreiter/Innen weiterleiten.

Henning Zierock, Gesellschaft Kultur des Friedens. (GKF)

Kontakt: GKF,  info@kulturdesfriedens.de, Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17

Friedensstadt Tübingen/Stuttgart, 19./20. Juli 2019

Wir erleben eine dramatische Zuspitzung der Zerstörung unseres Planeten durch eine Politik, die sich vorwiegend an Macht-und Wirtschaftsinteressen orientiert und nicht an den Lebensinteressen der Menschen. Rohstoffausbeutung, Armut, Aufrüstung, Kriege, Klimazerstörung sind die Folgen. Deshalb laden wir im Rahmen der Friedensstadt Tübingen 2019 zu den u.a. Veranstaltungen ein.

Freitag, 19. Juli, 20 Uhr Gemeindehaus Lamm, Marktplatz,  “ Projekt Friedensparlament“ Das Projekt soll Möglichkeiten für eine Vernetzung verschiedener gesellschaftlicher Bewegungen aufzeigen, z.B. bei der Überwindung von Klimazerstörung, Krieg, Armut und Fluchtbewegungen. Darüber diskutieren u.a. Dr. Franz Alt (Autor, Klimaexperte), Jürgen Grässlin (Rüstungsexperte) mit Aktivisten unterschiedlicher Initiativen und dem Publikum über konkrete Handlungsstrategien.

Samstag 20. Juli, 12 Uhr Marktplatz, “ Bürger*Innen Forum „ Global Town Meeting
öffentliche Debatte zu den drängenden aktuellen Themen der lokalen und internationalen Politik an der sich alle Interessierten beteiligen und Aktionsvorschläge einbringen können.

Ein Forum des eingreifenden Denkens und Handelns – für eine solidarische und friedliche Politik mit kulturellen Beiträgen wie Theater, Aktionen, Musik u.a. mit dem „Elektronischen Weltorchester“

Vorbereitungstreffen in Tübingen, Mittwoch, 3.Juli 20 Uhr, Gemeindehaus Lamm, Marktplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.